27. August 2017Westfalen-Leitung

REKORD: 957 Besucher im Young Point

Ein rekordverdächtiger Tag liegt hinter uns, wir können nach einer Morgenandacht mit einem Fahrrad im Altarbereich die Zahl der Besucher knapp an die 1000 Menschen mit Stolz vermerken.

Von Texten in digitaler Form bis hin zu frei vorgetragenen Gedichten war unser Programm bunt gemischt, vor allem Gummibärchen bis zum Umkippen wurden wir (überwiegend an die Kinder aus dem Dorf) los, aber wie sagt man so schön:

„Haribo macht Kinder froh“.

Nachdem am Morgen die tägliche Dosis an Konfis geklettert und die Ausstellung besucht haben, stellte sich unser Team nach einem leckeren Essen auf den Nachmittag ein.

Ein Workshop von Microsoft  hat uns verschiedene Formen der Digitalisierung, unter anderem durch Gruppenarbeit gezeigt, somit fand die Kommunikation auch mal ohne WhatsApp, Snapchat und Co. statt. Viele interessierte Jugendliche und Erwachsene machten sich auf den Weg zu uns, hörten gespannt den Vorträgen zu und sammelten eigene Meinungen auf Plakaten, natürlich blieben Diskussionen zum Thema Digitalisierung nicht aus.

Am späten Nachmittag wurde unser Besuch aus der Heimat herzlich in Empfang genommen und auch der Young Point füllte sich immer mehr mit Menschen aus allen Altersgruppen, um den verschiedenen Poetry Slammern, unter anderem aus Vlotho auf der improvisierten Bühne zu lauschen und auch eine Jury aus dem Publikum bewertete die Slammer, die unter tobenden Applaus ihre Texte vortrugen.

 

 

Allgemein